Kennst du das?
Unterwegs, Migräne im Anmarsch und nichts dagegen dabei? 

Wenn ich wieder mal mit einer schweren und großen Schultertasche unterwegs bin, wünsche ich mir so manches Mal, ich wäre eine von den Frauen, die mit einem kleinen und leichten Handtäschchen auskommen. Aber bestimmte Dinge muss ich einfach immer dabei haben und einige davon sind Gold wert, wenn eine Migräne heraufzieht! Und dann bin ich super dankbar, dass ich so gut gewappnet bin.  🙂

Im herauszufinden welche Dinge das sind, schau dir das Video an oder lies unter dem Video weiter.

Zu welcher Spezies gehörst du? Bist du ganz leicht unterwegs, mit kleinem Gepäck? Oder bist du eher so wie ich? Willst immer gewappnet sein für allerlei Situationen? 
Denn ist doch klar, dass ein Pflaster dabei sein! Und eine Nagelfeile! Dann noch einige Ingwerbonbons, die so gut bei Reisekrankheit helfen. Ach ja, Zahnseide, Handcreme dürfen auch nicht fehlen! 🙂 

Immer dabei: meine Notfall-Ausrüstung bei Migräne

Obwohl ich mittlerweile nur noch sehr selten eine Migräne bekomme, sind einige Mittel immer dabei, damit ich so früh wie möglich gegensteuern kann wenn wenn sich eine Migräne ankündigt.
Ganz klassisch, wie wahrscheinlich viele von euch, habe ich immer einige Tabletten Ibuprofen dabei. Nur für den Fall, dass meine anderen Erste-Hilfe-Aktionen nicht helfen. Aber bevor ich zu Ibuprofen greife, versuche ich es immer erst einmal mit ganz bestimmten ätherischen Ölen, die immer mit dabei sind.

Unverzichtbar ist mir dabei meine Wunderwaffe, ein Anti-Migräne-Roll-On!

So manches Mal konnte ich mit seiner Hilfe eine Migräne abwenden oder erträglicher machen. 
Um andere Menschen mit dem recht intensiven Duft nicht zu stören versuche ich immer abzuschätzen, wie sehr mein Umfeld von dem Duft gestört werden könnte, bevor ich diese Ölmischung benutze. Wenn es geht, frage ich direkt nach, je nach Situation inklusive Schnupperprobe. Sonst stresst mich noch der Gedanke zusätzlich, dass sie sich gestört fühlen könnten.
Wichtig ist es natürlich trotzdem, so wenig wie möglich davon zu nehmen – ich wünschte so manche Trägerin von schweren Parfüms würde sich auch solche Gedanken machen bevor sie sich großzügig damit einnebelt. Besonders da bestimmte starke Gerüche ja auch ein Auslöser für eine Migräne sein können und die wünschen wir ja niemandem….
Die ätherischen Öle agieren über die Haut und den Geruchssinn, deshalb reicht manchmal schon 1 Tropfen um für Linderung zu sorgen. 

Als Alternative ist immer auch noch Pfefferminzöl dabei

Dies ist für die meisten Menschen recht angenehm und es hat noch viele weitere Wirkungsfelder. Denn Pfefferminzöl hilft z.B. ganz wunderbar an heißen Tagen als tolle Erfrischung und es hält auch noch Mücken ab! Ein toller Allrounder, der meiner Meinung nach in jeder Hausapotheke bzw. Handtasche sein sollte. 🙂 

Lavendelöl ist das dritte Öl im Bunde

Es kann vor allem bei stressbedingter Migräne mit seiner beruhigenden Wirkung für Hilfe sorgen. Da genügt es manchmal schon am offenen Fläschchen zu schnuppern, um die beruhigende Wirkung von Lavendel zu spüren. Und ein Tropfen auf das Kopfkissen gegeben kann einen wirklich entspannten Schlaf fördern.

Wenn du noch keine ätherischen Öle ausprobiert hast gegen deine Migräne, dann freut es mich, wenn dich dieser Artikel vielleicht dazu inspiriert.

Achte auf jeden Fall darauf, dass du dir nur reine natürliche ätherische Öle kaufst, z.B. im gut sortierten Naturkostladen oder auch online. Synthetisch hergestellte Öle haben für diesen Zweck keine Wirkungskraft und können unter Umständen sogar Schaden anrichten.

Und falls du dir noch mehr Tipps zur Ersten Hilfe bei Migräne wünschst, dann hole dir doch hier meine Checkliste, auf der ich 15 meiner besten Tipps zusammengestellt habe.